Traditionsgemäßg wurde an Halloween die Jahreshauptversammlung abgehalten. Doch anstatt Gruselgeschichten zu erzählen, sprachen die Ressortleiter in ihren Berichten über äußerst freudige Entwicklungen. In jedem einzelnen Ressort ist einiges passiert und der Verein ist mittlerweile auf vielen verschiedenen Ebenen aktiv.

So hat sich das neue Schwimmkonzept in der Kindeschwimmausbildung etabliert und die Ausbilder sind sich einig, dass die Kinder schneller und deutlich sicherer das Schwimmen erlernen. Darüber hinaus konnte W+F zum dritten Mal in Folge den ersten Platz beim 24h Schwimmen in Coesfeld belegen und somit als Breitensportverein wettkampferfahrene Schwimmer hinter sich lassen.
Im Triathlon schlugen sich alle Mannschaften in der letzten Saison hervorragend – von der Jugend im Nachwuchscup bis hin zur 1. Bundesliga-Mannschaft. Ebenfalls erfolgreich war der diesjährige Saerbecker Triathlon, eine der ältesten Triathlonveranstaltungen Deutschlands. Diesen konnte auch der Eichenprozessionsspinner in diesem Jahr nicht stoppen. Anders sah dies für den BASF-Schult- & Firmentriathlon aus. Aber aus der Not wurde eine Tugend und so konnten die Schüler schließlich, etwas verspätet, in der Coburg schwimmen, radfahren und nebenan auf dem Sportplatz laufen. Kinder und Jugendliche wurden auch bei dem Wolbecker Swim&Run glücklich gemacht und zum Sport animiert. Ein voller Erfolg war auch der 2. Ökullus-Lauf, der mit 450 Teilnehmern deutlich größer geworden ist als im vergangenen Jahr.
Auch der Rettungswachdienst, der für die Badaufsicht am Badesee Saerbeck verantwortlich ist, blickt auf eine gelungene Saison zurück. Mit beachtlichen Besucherzahlen und ohne schwerwiegende Vorfälle, konnten sie das Bad im September für die Winterpause schließen.

Ebenso wie das Schwimmressort ist auch die Jugend von W+F in diesem Jahr mit einem neuen Konzept an den Start gegangen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kinder und Jugendlichen noch intensiver mit einzubeziehen, zu betreuen und zu fördern.

Auch wenn nicht immer alles reibungslos funktioniert hat, waren sich die Mitglieder einig, dass sich das Engagement von W+F sehen lassen kann.

Im Anschluss an die Ressortberichte folgten die Neuwahlen des Vorstands. Dieser besteht nun aus Ralf Pander (Vorsitzender), Jörg Lenz (Geschäftsführer), Thomas Weers (Triathlon), Alexander Becker (Schwimmen), Andreas Fischer (RWD) sowie Maren Becker (Jugend u. Öffentlichkeitsarbeit). Helmut Wilken stieg nach vielen Jahren intensiver Arbeit aus dem Vorstand aus. Der neu gewählte Vorstand bedankte sich bei ihm für das lange herausragende Engagement für den Verein.

Mit dem Hinweis auf das bald anstehende Neujahrsschwimmen am 01.01.2020 schloss der Vorsitzende sodann die Jahreshauptversammlung.    

Liebe Mitglieder,

zu unserer Jahreshauptversammlung 2019 laden wir herzlich ein.

Sie findet statt am Donnerstag, dem 31. Oktober 2019 um 19.00 Uhr im

Haus des Rudervereins Münster von 1882 e.V., Bennostraße 7, 48155 Münster

Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen beschlussfähig.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Regularien
  2. Berichte des Vorstandes
  3. Bericht des Geschäftsführers
  4. Bericht der Kassenprüfer und Aussprache
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Wahl eines Versammlungsleiters
  7. Vorstandswahlen und Wahl der Kassenprüfer
  8. Budget 2020 & Mitgliedsbeiträge 2021
  9. Ehrungen
  10. Verschiedenes

Im Anschluss an die JHV stärken wir uns bei  Chili con Carne und natürlich ist auch für unsere Vegetarier gesorgt. Gern laden wir auch zu Freibier, entsprechenden alkoholfreien Getränken und zur weiteren Diskussion der Vereinsarbeit in unseren Vereinstreff ein.

Wir freuen uns auf alle Mitglieder, die Eltern unserer Mitglieder und Freunde des Vereins.

Mit freundlichen Grüßen

für den Vorstand

Ralf Pander, Vorsitzender W+F Münster e.V.

 

Wichtige Termine:         

7.12.2019 ab 17.00 Uhr W+F Weihnachtsmarkt vor dem W+F Vereinstreff

21.12.2019 Weihnachtswanderung (mit dem Zug nach Billerbeck, 11 km Ludgerusweg und von Havixbeck mit dem Zug         zurück)

  1. Jan. 2020 um 13.00 Uhr Neujahrsschwimmen  

Anträge: keine eingegangen

Münster aktiv sucht derzeit den Triple-Master von Münster!

Mitmachen können alle die am Sparda-Münster City Triathlon, dem Sparkassen Münsterland Giro UND einem Marathon teilgenommen hat! Alle drei Veranstaltungen müssen erfolgreich absolviert worden sein. Dabei spielen Zeit, Kilometer oder Distanz allerdings keine Rolle. Die reine Teilnahme zählt!

Bis zum 31. Oktober müssen die Urkunden von allen drei Veranstaltungen per Mail an die Redaktion von Münster aktiv verschickt werden. (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Teilnahmeberechtigt sind alle ab 16 Jahre.

Insgesamt werden 13 Triple-Master auserkoren - und auf alle 13 warten tolle Preise!

 

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von Münster aktiv unter: https://muensteraktiv.de/werde-triple-master-von-muenster/

Wir sind der Meinung: eine echt tolle Idee von Münster aktiv!

Liebe Mitglieder,

der Vorstand von W+F arbeitet das ganze Jahr intensiv, um den Verein weiter zu entwickeln und um nachhaltig gute Vereinsarbeit zu leisten. Darüber berichten wir in der Jahreshauptversammlung. Die nächste findet am 31.10.2019 statt. Dazu bist du herzlich eingeladen! Tagesordnung, Uhrzeit und Ort folgen mit der offiziellen Einladung.

Wir möchten aber nicht nur darüber reden, was wir wichtig finden. Vielmehr möchten wir intensiv auf die Punkte eingehen, die unsere Mitglieder bewegen. Bitte schreibt an                     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! was Euch wichtig ist und worüber wir in der Jahreshauptversammlung berichten oder diskutieren sollten.

Solltet Ihr Anträge an die Jahreshauptversammlung haben, so bitte ich Euch diese ebenfalls an die vorgenannte Mailadresse zu schicken.

Letzter Abgabetermin für beide Themen ist der 7.10.2019

Mit sportlichem Gruß

Wasser + Freizeit Verein Münster e.V.

Ralf Pander

Vorsitzender

Wie auch schon in den letzten Jahren, findet Anfang September der Kampf um den NRW-Meister-Titel im Triathlon für die Jugendlichen in Vreden statt.
Für Wasser + Freizeit waren Quentin Staudinger (Junioren), Tim Sievers (Jugend A) und Johanna Bode (Juniorinnen) am Start.

Zuerst stiegen Tim und Quentin ins Becken des Vredener Freibads. Das Schwimmen ging gut los, Quentin konnte auf seiner Bahn lange Zeit mithalten, musste aber nach 400 m abreißen lassen. Gleichwohl verlor er nur wenige Sekunden und kam so etwa 10 Sekunden hinter der Spitzengruppe auf Rang 5 liegend aus dem Wasser. Tim ließ am Start den Schnellen den Vortritt, um dann durchgehend sein Tempo schwimmen zu können und dem Hauen und Stechen vorne zu entkommen. Und so stieg er etwa  40 Sekunden nach Quentin aus dem Becken. 
Auf dem Weg zur Wechselzone rutsche Quentin auf dem nassen Rasen in einer engen Kurve aus und verlor dadurch wertvolle Sekunden, die ihm dann auf dem Rad fehlten, um die Lücke nach vorne schließen zu können. So musste er alleine ordentlich ranklotzen und stieg schließlich als Zweiter seiner AK vom Rad. Tim fand seine Gruppe und lies sich nicht abschütteln. Kontinuierlich machten sie Zeit nach vorne hin gut.
Auf der Laufstrecke hatte Quentin nichts zu befürchten. Auf die Spitzengruppe vorne konnte er nicht mehr auflaufen und nach hinten hatte er genügend Abstand zu den anderen Athleten. So lief er als Zweiter ins Ziel uns darf sich somit Vize-NRW-Meister im Triathlon nennen!
Tim konnte seine Konkurrenten loswerden und machte auf der Laufstrecke noch Plätze gut, sodass er abschließend mit dem 13. Platz belohnt wurde.

Nach den Jungs ging Johanna an den Start. Beim Schwimmen lief es gut und so kam sie deutlich weiter vorne aus dem Wasser, als in den vorherigen Wettkämpfen. Auf der Radstrecke konnte sie in einer Gruppe mitfahren und zeigte auch hier ein hohes Tempo. Auch auf der Laufstrecke zeigte sie eine äußerst solide Leistung und erreicht damit auf Rang 12 liegend das Ziel.

Damit ist die Saison ist für den W+F-Nachwuchs beendet und unsere Youngster freuen sich nun auf die wohl verdiente Trainingspause.