Bonn2018Am Sonntag, 10.06.2018 hatte die Masters Liga ihre Auftaktveranstaltung in Bonn. Nachdem noch am Samstag nicht ganz sicher war, dass eine komplette Mannschaft an den Start gehen kann, standen am Sonntagmorgen Martin Koppe, Siggi Milden und Ulrich Arnsberg pünktlich um 7:30 Uhr am Check In. Als Aufgabe waren 3,8 km Schwimmen im Rhein, 60 km Radstrecke mit einigen Anstiegen sowie 15 km Laufen in 3 Runden an der Rheinpromenade zu bewältigen.

Das Wetter hatte sich nach dem nächtlichen Regen etwas beruhigt obwohl es im weiteren Tagesverlauf zu vereinzelten Schauern kam und die später feucht- warme Luft das Laufen nicht gerade erleichterte.

Gestartet wurde das Schwimmen wie in Bonn üblich von der Fähre. Die Schwimmstrecke erfordert einige Aufmerksamkeit um in der richtigen Strömung zu bleiben und vor allem den Schwimmausstieg nicht zu verpassen. Dies wurde von allen gut bewältigt, Martin vorneweg, Siggi und Uli folgten. Beim Wechsel aufs Rad hatte Martin allerdings eine Kollision, bei der er sich verletzte. Martin hat das Rennen trotzdem durchgezogen und das mit einer hervorragenden Leistung.

Nach den ersten Anstiegen trafen sich Siggi und Uli auf der Radstrecke und beiden war klar, das wird heute ein hartes Stück Arbeit. Die Anstiege waren anstrengend und es gab kaum flache Streckenabschnitte. Auch die sich anschließende 15 km Laufstrecke mit der inzwischen feucht- warmen Luft stellte die Ausdauerfähigkeit nochmals auf die Probe.

Im Ziel waren dann alle erschöpft aber mehr als zufrieden mit der erfolgreichen Bewältigung der Aufgabe. Die Anstrengung wurde mit einem guten 17 Platz von insgesamt 28 Mannschaften belohnt. Martin hat mit seinem Ergebnis den größten Anteil an dem guten Gesamtergebnis, vielen Dank für den tollen Einsatz.

Einzelergebnisse Gesamtplatzierung (687 Starter):
Martin Koppe 3:32:17 h, Platz 183 (27:48 h/1:47:01h /1:13:27 h )
Ulrich Arnsberg 3:43:42 h, Platz 305 (31:27h /1:52:01h /1:14:43h)
Siggi Milden 3:50:50 h. Platz 387 (28:38h /1:57:35h /1:20:09h)

Liebe Helfer/innen aus den Vorjahren,


Ihr hattet großen Anteil am Gelingen des Saerbecker Triathlons.

2017 wurden wir durch den Prozessionsspinner hart ausgebremst und auch 2018 ist das blöde Vieh wieder da. Aber so leicht lassen wir uns nicht unterkriegen. Die Gemeindemitarbeiter kontrollieren ständig und ein Spezialunternehmen beseitigt die Nester an den befallen Bäumen. Für den Fall, dass diese Maßnahmen nicht ausreichen wird es Ersatzstrecken geben. Wie ihr seht, tun wir alles damit der Saerbecker Triathlon 2018 stattfinden kann.

Unsere Helferliste hat noch große Lücken. Wir bauen daher auf Deine Unterstützung auch im Jahr 2018. Bist Du bitte wieder dabei? Wenn Du noch jemand mitbringen kannst, umso besser.

Gruß


Peter, Klaus und Ralf 

Orga Team Saerbecker Triathlon

Bericht 1. Bitburger 0,0% Bundesliga (Kraichgau)

Am Samstag ging es zum ersten Mal für die Jungs vom gebioMized Team W+F Münster im Kraichgau in der ersten Bundesliga an den Start. Auf dem Programm stand die Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen) für insgesamt 80 Athleten. Bei sommerlichen Temperaturen starteten die Zwillinge Jonas und Cedric Osterholt, Paul Völker, Eric Bennemann und der Niederländer Jan-Roelf Heerseema um 20:00 Uhr im 23°C warmen Hardtsee. Für alle galt es, sich im ersten Rennen gegen die internationale Konkurrenz (u.a. Olympiateilnehmer) zu beweisen.

Bereits bei den harten Positionskämpfen auf der Schwimmstrecke konnten sich die Nachwuchsathleten Jonas, Cedric und Paul in eine aussichtsreiche Position für den weiteren Rennverlauf bringen. Lediglich eine 12-köpfige Spitzengruppe setzte sich beim Schwimmen ab. Eric gelang es mit der sechst besten Radzeit des Tages zu seinen Teamkollegen und der ersten Verfolgergruppe aufzuschließen. Jan-Roelf konnte seine guten Wettkampfleistungen aus der vorherigen Woche (6. in der ersten niederländischen Liga) nicht abrufen und kämpfte hinter den großen Gruppen um den Anschluss.

Beim abschließenden 5 km Lauf ragte Jonas Osterholt, der im Nachwuchsnationalkader ist, mit einer Zeit von 14:49 min aus dem Quintett heraus. Alle kämpften in packenden Zielsprints um jede Sekunde. Am Ende kamen folgende Einzelplatzierungen heraus: Jonas 15ter, Cedric 37ter, Paul 58ter, Eric 63ter, Jan-Roelf 76ter. Daraus resultiert ein herausragender 12ter Teamrang. Ein starkes Ergebnis für den ersten Wettkampf der Jungs im Oberhaus.

Damit konnte sich das junge Team in der besten deutschen Triathlon-Liga etablieren. Hervorragend unterstützt wurden die Athleten von ihren Teamleitern Patrick Hoffman und Kai Hesterwerth.

tn eichenprozessionsspinnerTrotz aller Erwartungen wird das Münsterland auch in diesem Jahr wieder vom Eichenprozessionsspinner heimgesucht, so natürlich auch Saerbeck. Zum Glück stand der Badesee aber auf der Prioritätenliste der Gemeindeverwaltung zur Bekämpfung der Schädlinge hinter der Grundschule ganz oben. Eine Fachfirma hat schon in der zweiten Wachwoche das Bad von den Raupen befreit, so dass keine Badschließung ins Auge gefasst wurde. Die Fachleute vor Ort meinen, dass auch bis zum Triathlon noch genügend Zeit ist, um Rad- und Laufstrecke für unsere Veranstaltung frei zu bekommen.

Helmut Wilken

20180527 dietmar

Aus ganz Deutschland kommen die Wachleiter*innen und ihre Helfer*innen angereist. Nach Christoph aus Mesum, Heike aus Münster und Claus Robert aus Essen ist nun seit gestern (26. Mai) Dietmar aus Bad Honnef am See und sorgt dort für Sicherheit. Dietmar heute morgen: „Die Zahlen von gestern werden heute wohl noch übertroffen:  750 Badegäste, Wassertemperatur 23 ° C und Luft 29,5° C.“